Zierprofile: Für das gewisse Etwas

Stuckelemente aus Kunststoff passen sich mit ihren Formen an die Formgebung der alten, bewährten Gipsstuckprofile an und werden durch moderne Muster ergänzt.

Zierprofile: Für das gewisse Etwas im Raum
Zierprofile: Für das gewisse Etwas im Raum
Richtig spachteln mit dem passenden Werkzeug: Zierprofile anbringen
Richtig spachteln mit dem passenden Werkzeug: Zierprofile anbringen

Für das gewisse Etwas

Die modernen Stuckelemente werden aus Polystyrol, Polyurethan oder Duropolymer hergestellt und lassen sich problemlos zuschneiden und montieren. Auch als Begrenzung einer tapezierten oder gestalteten Fläche wirken sie dekorativ.

Die Prüfung und Beurteilung der Untergründe erfolgt nach den Richtlinien des BFS-Merkblattes Nr. 16. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, muss die Lagerung und Verarbeitung unter ausgewogenen klimatischen Bedingungen erfolgen (Akklimatisierung).

Die rückseitigen Klebeflächen der Profile können rillenförmig, gerade oder gefräst sein. Die Profile werden mit spezieller Säge und Gehrungslade zugeschnitten. Schnittkanten mit feinem Schleifpapier leicht brechen und reinigen. Metylan KS Klebespachtel mit einer Kartuschenpistole satt als durchgehenden Strang auf beide Klebeflächen der Profile auftragen. 

Die Profile sofort montieren, mit der Hand andrücken und überschüssigen Kleber entfernen. Stöße mit Kleber versehen und leicht zusammenschieben, heraustretenden Kleber mit einem Malerspachtel glatt ziehen.

Unbedingt darauf achten, dass die Klebefuge mindestens 2 mm beträgt. Nach Trocknung (ca. 2 – 8 Stunden) Stoßbereiche leicht anschleifen (150er-Körnung oder feiner) und nochmals mit Klebespachtel nachziehen. Decken- und Wandanschlüsse sowie Gehrungen mit Metylan KS Klebespachtel nacharbeiten.

Oberflächenbearbeitung (Anstrich):

Alle Profile müssen mit einem Anstrichmittel beschichtet werden. Geeignet sind wasserbasierte Dispersionsfarben und Dispersionslacke auf Acryl- oder PU-Basis. Kalkfarben, Silikatfarben, Silikonharzfarben und deren Mischprodukte sollten nicht eingesetzt werden.

Artikel weiterempfehlen

Kommentare