Meine Projekte – Robert Nixdorf

Hier zeige ich ein paar meiner liebsten Projekte, welche Arbeitstechniken ich benutze und welche Materialien dafür verwendet werden.

Projekt Lehmfarben

Innenräume zum Wohlfühlen: Hier habe ich mit Lehmfarbe in warmen Tönen gearbeitet und so dem Wohn- und Essbereich und dem Treppenhaus meiner Kunden zu einem neuen Look verholfen. Das Metallgeländer bekam ebenfalls einen neuen Anstrich und als besonderen Eyecatcher habe ich außerdem Lehmglanzputz an den Treppenhauswänden angebracht.

Projekt Lehmglanzputz

Lehmglanzputz trifft auf Schabloniertechnik – was dabei herauskommt, sieht man hier. Um den Treppenhauswänden eine ganz besondere Optik zu geben, habe ich die warmen Wandfarben noch mit einer metallischen Lehm-Kreativtechnik ergänzt – ein echt edler Eyecatcher. Da der Kunde es sich etwas dezenter gewünscht hat, haben wir uns auf ein antikes Uhr-Motiv beschränkt.

Projekt Kalkmarmorputz

Eine dezente Wandgestaltung, die trotzdem ein Hingucker ist? Kein Problem! Wir haben uns bei diesem Projekt für eine Steinoberflächenoptik aus Kalkmarmorputzen entschieden und die Kundenwünsche voll erfüllt. Auf den ersten Blick sehr schlicht, zeigt die Gestaltung je nach Lichteinfall spannende Optiken und Struktur!

Projekt Lehmdekorputz

Wieder mal eine Kreation aus dem Bereich Lehmdekorputz. Mit den verschiedenen Effektzuschlägen lässt sich allerhand Kreatives verwirklichen. Hier noch auf der Musterplatte, in den kommenden Tagen fertig auf der Wand. Dann allerdings ohne Herzchen mit unserem Kürzel, sondern stattdessen nach Kundenwünschen.

Projekt Haustürsanierung

Diese Hauseingangstür im sonnigen Kroatien galt es zu retten. Sonne, Regen und die salzige Meeresluft haben der Eingangstür heftig zugesetzt. Durch die UV Strahlung wird der Holzinhaltsstoff Lignin abgebaut was dazu führt, dass das Holz vergraut und reißt. Die Wasserschenkel und Kassetten sind bereits stark geschädigt. Das vergraute Holz muss bis zum gesunden Holz durchgeschliffen werden damit ein Anstrich überhaupt noch Haftung hat. Nach den Schleifarbeiten haben wir die Schadstellen mit einem gut penetrierendem Öl mehrfach vorbehandelt. Dieses dringt tief ein und umschließt das Lignin um weiteren Abbau einzudämmen. Im Anschluss wurde die Tür mehrfach offenporig lasiert. Offenporig wäre zwar nicht die reguläre Beschichtung für ein Maßhaltiges Bauteil aber in Absprache mit dem Techniker in diesem Fall die bessere Lösung. Allerdings verkürzt so ein Anstrich auch die Wartungsintervalle. Um der Tür einen konstruktiven Schutz vor Sonne und Regen zu bieten, haben wir noch ein Vordach montiert. Wir kommen gerne hier her und genießen das schöne Wetter.

Aufarbeitung einer Eingangstür
Aufarbeitung einer Eingangstür
Kreativtechnik Crackie
Kreativtechnik Crackie

Projekt Kosmetikstudio

Damit nicht nur die Kundinnen zum Hingucker werden, wurde die Kreativtechnik Crackie in der Ausführung Gold angewandt. In Absprache mit einer Werbeagentur wurde die Crackie Technik sogar bei der Gestaltung des Logos eingebracht.

Artikel weiterempfehlen

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Malerpraxis-Newsletter!

Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Newsletter, der Sie regelmäßig mit nützlichen Neuigkeiten und Informationen zu unseren Produkten & Angeboten versorgt. Die Anmeldung dauert nur einen kurzen Augenblick. Selbstverständlich können Sie Ihr Abonnement jederzeit wieder kündigen.