Malerhandwerk 2040: Zukunftsdialog über Märkte, Technik und Management mit 1000 Betrieben gestartet

Die Herausforderungen für das Maler- und Lackiererhandwerk werden in den nächsten zwanzig Jahren zunehmen. Nachwuchs- und Fachkräftemangel, Betriebsnachfolge und zeitgemäße Ausbildungsinhalte, ein hoher Investitionsbedarf durch die beschleunigte Digitalisierung, neue Kundenbedürfnisse - Fragen zu gesellschaftlichen Trends, Märkten und Technik sind die zentralen Handlungsfelder des Zukunftsdialogs „Malerhandwerk 2040“, den der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz letzte Woche mit rund 1.000 Betrieben gestartet hat.

© 'Sergey Nivens/adobe stock/BV-C.Müller'

„Wir möchten über wichtige Herausforderungen der Zukunft sprechen, die das Maler- und La-ckiererhandwerk in den nächsten zwanzig Jahren beschäftigen werden. Wir wollen, dass unsere Betriebe zukunftsfähig werden und frühzeitig auf Trends reagieren können“, erklärt Mathias Bucksteeg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes.

Im Rahmen des Zukunftsdialogs nehmen die Betriebe an einer sogenannten „Delphi“-Befragung teil. In zwei Befragungsrunden werden sie Thesen über die Zukunft des Handwerks bewerten und diskutieren. „Die letzten großen Delphi-Studien wurden im Logistik- und Bankensektor sowie in der Energiewirtschaft durchgeführt und haben wichtige Zukunftsimpulse ausgelöst“, so Bucks-teeg. Die Befragungen werden zusammen mit dem renommierten Meinungsforschungsinstitut forsa durchgeführt. Endergebnis werden Szenarien sein, die im März 2022 im Rahmen der Messe Farbe, Ausbau und Fassade in München vorgestellt werden.

Die Initiative wird neben dem Bundesverband von Partnern aus der Wirtschaft getragen: Caparol, der Storch-Ciret-Group und Graco.

Spannende Zwischenergebnisse, wichtige Zukunftsthesen von Experten zu Technologien wie künstliche Intelligenz und Robotik sowie interessante Features zum Zukunftsdialog werden jeden Monat auf farbe.de und auf den Digitalkanälen des Bundesverbandes präsentiert.

Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz
Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz umfasst 350 regionale Innungen und 17 Landesinnungsverbände. Er vertritt 40.403 Maler- und Lackiererbetriebe, davon ca. 3.500 Fahr-zeuglackierbetriebe, mit einem Gesamtumsatz von 16,7 Mrd. €.

Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz 

 

 

Artikel weiterempfehlen

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Malerpraxis-Newsletter!

Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Newsletter, der Sie regelmäßig mit nützlichen Neuigkeiten und Informationen zu unseren Produkten & Angeboten versorgt. Die Anmeldung dauert nur einen kurzen Augenblick. Selbstverständlich können Sie Ihr Abonnement jederzeit wieder kündigen.

Unsere Newsletter Anmeldung wird zur Zeit überarbeitet.