Malervlies – Vorteile und Vorgehen

Malervlies bzw. Renoviervlies ist ein feines, aber robustes Gewebe aus Textilfasern (z. B. Polyester, Schafwolle oder Filz). Es gleicht kleine Mängel und Unebenheiten in der Wand aus und bildet den perfekten Untergrund für Farben oder Tapeten.

Gegenüber herkömmlichen Tapeten hat Malervlies einige Vorteile. Es ist:

  • rissfester als herkömmliche Tapeten
  • gut an der Wand haftend
  • leicht zu verarbeiten
  • dimensionsstabil (quillt und schrumpft nicht)
  • mehrfach mit Farbe überstreichbar
  • schimmelresistent
  • atmungsaktiv
  • schwer entzündlich (und somit sicherer)

Egal ob im Neubau oder bei Renovierungen: Malervlies lässt sich auf allen Wänden und Decken verarbeiten und schützt zuverlässig gegen die Entstehung von Rissen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Malervlies an Wand und Decke

Als Renoviervlies kommt das Material vor allem dort zum Einsatz, wo Risse im Verputz sowie Bohr- oder Dübellöcher zu überkleben sind. Bei Neubauten dagegen wird Malervlies als Untergrund für die eigentliche Tapete oder auch als Tapetenersatz verwendet. Es kann mit beliebigen Latex- oder Dispersionsfarben bestrichen werden, eignet sich aber ebenso gut für hochwertige Spachteltechniken. Dass Malervlies die Bildung von kleinen Rissen kaschiert, ist für Alt- und Neubaubesitzer gleichermaßen interessant. Egal ob sich Ihr eigenes Haus noch senkt oder ob durch Bautätigkeit in der Nachbarschaft Bewegung in seine Mauern kommt – schon kleinste Haarrisse im Putz machen die gepflegte Optik zunichte und senken so auch den Wert Ihrer Immobilie. Mit Malervlies an Decke und Wand sind Sie auf der sicheren Seite und können sich viel Ärger ersparen.

Welche Arten von Malervlies gibt es?

Die Stärke von Malervlies wird eingeteilt nach Gramm pro Quadratmeter (g/m²). Je dicker das Vlies, desto mehr Halt und Stabilität verleiht es. Im Fachhandel erhalten Sie folgende Sorten:

  • Objektvlies: Mit ungefähr 130 g/m² ist dieses Vlies ein guter Allrounder und eignet sich für praktisch jedes Projekt. Als Untergrund und zur Überbrückung von Rissen ist es geradezu ideal.
  • Spachtelvlies: Mit ca. 35 g/m² handelt es sich hier um eine besonders dünne Vlies-Variante. Sie wird direkt in die Spachtelung eingearbeitet und beugt der Bildung von Rissen vor. Die Wandoberfläche enthält die Textur der Spachtelung.
  • Vlies zur Einbettung von Farbe oder Kleber: Das Vlies zum Einbetten hat eine Stärke von ca. 45 g/m². Es wird beim Anstrich mit Dispersionskleber oder Farbe eingelegt und bringt, ebenso wie das Spachtelvlies, eine entsprechende Zeitersparnis.
  • Q4-Vlies: Es hat eine Stärke von ungefähr 150 g/m² und zeichnet sich durch seine besonders glatte, ebenmäßige Oberfläche aus. In Kombination mit ungefüllten Farben erzielen Sie damit einen optimalen Effekt. Das Q4-Vlies wird direkt auf den Untergrund aufgeklebt und kaschiert auch Risse sehr gut.
  • Gemusterte Tapete mit Vliesträger: Mustertapeten mit Vliesträger laufen der herkömmlichen Papiertapete mittlerweile den Rang ab. Sie lassen sich besser verarbeiten, können Risse elegant überbrücken und sind in den verschiedensten Farben und Texturen erhältlich.

Welche Utensilien brauche ich für das Anbringen von Malervlies?

Je nachdem, wie Sie das Vlies verwenden möchten, benötigen Sie unterschiedliche Kleber und Auftragswerkzeuge. Die folgenden Listen sollen zumindest eine allgemeine Orientierung bieten.

Werkzeuge:

Schleifpapier, Wasserwaage, Metermaß, Cuttermesser, Tapezierschere, Abklebeband, Tapeziertisch, 
Andrückroller, Pinsel, Malerspachtel, Tapezierbürste

Materialien:

Grundierung, Vliestapete, Kleister, Spachtelmasse, Wandfarbe

 

 

Die Vorbereitung des Untergrunds

Damit das Malervlies perfekt haften kann, braucht es einen stabilen, glatten Untergrund (im Idealfall Qualitätsstufe Q3). Entfernen Sie zunächst alte Farb- oder Tapetenreste und reinigen Sie die Fläche von Schmutz und Staub. Risse und Fugen gleichen Sie mit einer gipshaltigen Spachtelmasse aus. Ist der Untergrund vollständig sauber und trocken, bringen Sie im nächsten Arbeitsschritt eine Grundierung auf. Die Oberfläche wird dadurch verfestigt, eventuell vorhandene Reste von Schleifstaub werden gebunden.

Unser Tipp: Im Vergleich zu herkömmlichen Tapeten ist Malervlies eher etwas durchscheinend. Achten Sie deshalb auf eine gleichfarbige Grundierung!

Bevor Sie nun mit dem Tapezieren beginnen, entfernen Sie noch die Rahmen von Steckdosen und Lichtschaltern (Strom vorher abschalten!) und bedecken diese zum Schutz mit Abklebeband.

Mit Malervlies tapezieren

Herkömmliche Papiertapeten müssen zunächst mühsam eingekleistert werden. Bei Vliestapeten ist das nicht nötig, sodass auch die entsprechende Wartezeit entfällt. Verwenden Sie einen speziellen Vlieskleber (dieser hat eine stärkere Anfangshaftung), bringen Sie ihn auf den vorbereiteten Untergrund auf und bringen Sie dann direkt die trockene Vliestapete darauf an. Bürsten Sie mit einer Tapezierbürste nach und sorgen Sie mit einer Andrückrolle dafür, dass überschüssiger Kleister sich verteilt.

Schneiden Sie das Malervlies zum Tapezieren immer so zu, dass es nach oben und unten etwa 5 cm übersteht. Das überstehende Material schneiden Sie am Ende mithilfe eines scharfen Cuttermessers und eines Andrückwerkzeugs ab. Dasselbe gilt bei der ersten Bahn auch für die seitliche Kante. Sollte aus den Nähten noch Kleister herausquellen, wischen Sie diesen am besten sofort mit einem feuchten Tuch ab. Zum Schluss schneiden Sie noch die zuvor abgeklebten Steckdosen und Schalter frei.

Unser Tipp: Sparen Sie nicht am Kleister! Es ist ungeheuer aufwendig, einzelne Stellen nachträglich zu verbessern, wenn die Vliestapete nicht richtig klebt.

Malervlies punktet mit vielen Vorteilen

Malervlies ist eine interessante Alternative für alle, die sich das Tapezieren besonders einfach machen wollen. Es braucht einen glatten Untergrund, lässt sich problemlos mit jeder Art von Farbe überstreichen und eignet sich sogar als Tapetenersatz. Dank seiner Luftdurchlässigkeit trägt das vielseitige Flies auch in Feuchtbereichen zu einem gesunden Raumklima bei.

Artikel weiterempfehlen

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Malerpraxis-Newsletter!

Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Newsletter, der Sie regelmäßig mit nützlichen Neuigkeiten und Informationen zu unseren Produkten & Angeboten versorgt. Die Anmeldung dauert nur einen kurzen Augenblick. Selbstverständlich können Sie Ihr Abonnement jederzeit wieder kündigen.