RenoMur Fertigspachtel

Spachteln auf nicht-saugenden Untergründen

Nicht saugende Untergründe bedürfen einer besonderen Vorbehandlung. So sollte zum Beispiel für gestrichenes Glasgewebe oder alte Fliesen eine besonders zuverlässige und sichere Dispersions- spachtelmasse, wie RenoMur Fertigspachtel, verwendet werden. Die cremige Konsistenz erleichtert den Auftrag und schafft stabile anstrich- bzw. tapezierfähige Untergründe nach Q3 und Q4.



Exzellente Haftung auch auf schwierigen, nicht-saugfähigen Untergründen verspricht der neue Metylan RenoMur Fertigspachtel. Die lösemittelfreie, gebrauchsfertige Dispersionsspachtelmasse lässt sich leicht und geschmeidig auftragen – auf großen Flächen auch mit dem Airless-Gerät. Die sehr hohe Nassfestigkeit und gute Schleifbarkeit erleichtern zusätzlich die Anwendung.
Das Ergebnis: Sichere und stabile Untergründe mit einer perfekt weißen Oberfläche nach den Qualitätsstufen Q3 bis Q4.

Typische Anwendungsgebiete des RenoMur Fertigspachtels sind z. B. Spachtelungen von Strukturputz, Glasgewebe, lackierten Flächen oder Fliesen sowie das Kleben von Unterlagsstoffen aus glattem Vlies zur Flächensanierung strukturierter Untergründe z. B. Reibeputz, altes Glasgewebe.

Weitere Informationen zum Produkt

Übrigens:
Zum Sortiment gehören auch der RenoMur Innenspachtel sowie der RenoMur Reno Spachtel. Mit diesen drei Produkten decken Maler alle gängigen Anwendungsbereiche ab.

Technische Informationen zu Metylan RenoMur Fertigspachtel

•    Offene Zeit: Ca. 20 Minuten
•    Trocknung: 1 mm  nach ca. 12 Stunden (bei 20 °C und mittlerer Luftfeuchtigkeit)
•    Schichtdicke: maximal 3 mm je Arbeitsgang
•    Verbrauch: 0,6 bis 1 kg/m²
•    Kann geringfügig mit Wasser verdünnt werden (maximal 5 %)

X
Weiterempfehlen

Du möchtest die Seite deinen Freunden vorschlagen?

Den Artikel via E-Mail vorschlagen …

Den Artikel via Facebook teilen …

Den Artikel via Twitter empfehlen …