Sichere Innendämmung

Keine Chance für Schimmelbildung

Gebäude mit alter Bausubstanz weisen in Deutschland oft hohe Energieverluste auf. Die Innenraumbeding- ungen sind teilweise unbehaglich und besonders an Wärmebrücken tritt Schimmel auf. Dagegen sollten Maler spezielle Dämmplatten fachgerecht einsetzen – für eine sichere Innendämmung.



Vorbereitung:

Der Untergrund muss trocken, tragfähig, gleichmäßig saugfähig, sauber und glatt sein. Alte Tapeten mit Metylan Aktiv Tapeten Ablöser entfernen. Gegebenenfalls den Untergrund mit Metylan Tapezier-Grund für Alte Putze und Beton grundieren. Mit Schimmelpilz befallene Flächen müssen vor der Dämmung mit Superwand DS fachgerecht saniert werden.

Mehr Informationen dazu bieten die Richtlinien des LGA Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (Handlungsempfehlung für die Sanierung bei von mit Schimmelpilzen befallenen Innenräumen) sowie die Richtlinien des Umwelt-Bundesamtes (Leitfaden zur Ursachensuche und Sanierung bei Schimmelwachstum in Innenräumen – Schimmelpilz-Sanierungsleitfaden).

Das Material

Die Korff Superwand DS Dämmplatte ist seit 25 Jahren erfolgreich im Einsatz. Die integrierte, beidseitige Dampfsperre verhindert den Durchgang von Wasser und Feuchtigkeit. Durch die vollflächige Verklebung mit Metylan Ovalit S entsteht ein fester Verbund der Platten mit der Wand.

Verkleben:

Metylan Ovalit S mit einem Zahnspachtel B3 oder C1 Zahnung auf die Rückseite der Platte oder den saugfähigen Untergrund auftragen (Verbrauch ca. 1.000 g/m2).

Anschließend Superwand DS auf der Wand ansetzen, lotgerecht ausrichten und fugenlos aneinander stoßen. Platten von unten nach oben anbringen und darauf achten, dass sie an Decke und Boden anschließen. Superwand DS unter leichtem Druck mit der Rolle sorgfältig anpressen. Noch besser ist das Anklopfen mit einem Gummihammer und einem sauberen Hartholzbrett.

 

Trocknung:

In Abhängigkeit von den Untergrund- und Umgebungsbedingungen dauert die Trocknung mindestens fünf Tage. Wichtig: Bei extremen Bedingungen (z. B. niedrige Temperatur, hohe Luftfeuchtigkeit) kann sich die Trocknungszeit erhöhen.
 

Verfugen:

Für glatte Oberflächen und zur optimalen Weiterbearbeitung der Innenwände empfiehlt sich das Ausspritzen und Verspachteln der Stoßfugen. Diese Fugen oder Überstände können mit einer Dispersionsspachtelmasse wie z. B. Metylan RenoMur Fertigspachtel oder Metylan RS RenoSpachtel ausgeglichen werden.

Überarbeitung mit Tapeten oder Anstrichen:

Für anspruchsvolle Tapezier- und Anstricharbeiten empfiehlt sich die Überklebung der gesamten Fläche mit einem Renoviervlies. Nach dem Niveauausgleich der Fläche mit Metylan RenoMur Fertigspachtel und dessen vollständiger Trocknung wird dieses mit Metylan NP Power Granulat plus (Ansatzverhältnis 1:10) verklebt.

Tipp: Durch die Überklebung der gesamten Fläche mit Renoviervlies kann bei der Überspachtelung der Plattenstöße auf den Einsatz eines Armierungsgewebes verzichtet werden.


Universal-Dämmkeil:

Dämmkeil mit Metylan Ovalit S auf die einbindende Innenwand bzw. in den Winkel zwischen Decke und Wand entlang der Außenwand verkleben.

 
Eine umfangreiche Broschüre zum Thema können Sie hier herunterladen.


Testauswertung durch das Fraunhofer-Institut für Bauphysik

X
Weiterempfehlen

Du möchtest die Seite deinen Freunden vorschlagen?

Den Artikel via E-Mail vorschlagen …

Den Artikel via Facebook teilen …

Den Artikel via Twitter empfehlen …